Warnung vor Unabhängigkeit “Die katalanische Wirtschaft würde einen Kollaps erleben”

Eine Loslösung Kataloniens von Spanien würde für die Wirtschaft des EU-Landes schlimme Folgen haben. Die Katalanen sind überzeugt, dass sie ohne Madrid besser leben würden. Stimmt das? Sorgen müssen sich auch die deutschen Cava-Liebhaber machen.

Der Countdown zum umstrittenen Referendum über Unabhängigkeit am Sonntag in Katalonien macht vielen Menschen große Sorgen. Auch die Wirtschaft zittert. Im Falle einer Loslösung der Region würde Spanien auf einen Schlag knapp ein Fünftel seines Bruttoinlandsprodukts verlieren. Gut 220 Milliarden Euro. Oder wie manche sagen: “Ein ganzes Finnland”. Aber auch für Katalonien hätte eine Trennung schlimme Folgen, meint Josep Bou. “Die katalanische Wirtschaft würde einen Kollaps erleben und um bis zu 20 Prozent einbrechen.”

Minister warnt vor “wirtschaftlichem Selbstmord”

Bou ist Präsident des Verbandes der katalanischen Unternehmer, die gegen die Abspaltung sind. Er spricht von einer bereits eingesetzten Firmenflucht. Die Unternehmenszahl sei in der Region 2016 wegen der instabilen Lage schon um 271 zurückgegangen. Der Madrider Wirtschaftsminister Luis de Guindos, der die Katalanen vor einem “wirtschaftlichen Selbstmord” warnt, schlägt mit einem konkreten Beispiel in die gleiche Kerbe. Er stehe in Verhandlungen mit einem Autohersteller, der sich in Katalonien niederlasse wolle, und könne aus erster Hand sagen, dass “solche Sachen nicht helfen”.

Deixa un comentari

*

captcha *